SPD Pullach
 

Counter

Besucher:284775
Heute:20
Online:1
 

Willkommen bei der SPD Pullach

Kommunalpolitik zum Anklicken

Wir freuen uns, dass Sie hergefunden haben! Wir bieten Ihnen die Möglichkeit sich über aktuelle lokalpolitische Themen zu informieren und zu äußern.

Die Pullacher SPD hat einen neuen Vorstand. Unser neuer Vorsitzender ist Hans-Dieter Lochmann. Seine Vertreterin ist Sabine Horak.

Holger Ptacek
Schriftführer

 
 

Topartikel KommunalpolitikGemeinderat entscheidet über Flüchtlingsunterbringung

Kein kommunaler Wohnbau trotz extrem günstiger Fördergelder

Die Gemeinderatssitzung am 2. Februar 2016 hatte das Ziel nachhaltigen Wohnraum zu schaffen und kurzfristige Maßnahmen zu ergreifen, um die Unterbringung von 240 Flüchtlingen auf dem Gemeindegebiet zu gewährleisten. Dafür muss kurzfristig eine Lücke für ca. 80 Personen und mittelfristig (Sommer 2017) für nocheinmal ca. 110 Personen geschlossen werden. Es war wieder einmal eine lange Sitzung und sie hat Beschlüsse für den Papierkorb produziert. Leider kommt diesmal auch einer dazu, der die Gemeinde ca. 3 Mio. € Fördergelder für Wohnungsbau verpassen lässt. Und zusätzlicher Wohnraum entsteht gar keiner.

Veröffentlicht am 05.02.2016

 

VeranstaltungenKabarett am 17. März 2016, 20 Uhr

Stephan Zinner mit „WILDE ZEITEN“


Pfarrzentrum Hl. Geist, Parkstraße, Pullach


Stephan Zinner ist sich sicher: „Wilde Zeiten“ bestimmen das Leben und auch den Alltag. Da mögen noch so viele Umfragen belegen, dass die meisten Menschen sich nach Ruhe, Ausgeglichenheit und einer perfekten Work-Life-Balance sehnen...


Vorverkauf zu 15 € ab 26. Febr. in der Raben- und Schubertapotheke in Pullach.

Abendkasse 18 €.

Veröffentlicht am 15.02.2016

 

RatsfraktionGemeinderat vertagt Wohnungsbau zum dritten Mal

Angst essen Wohnung auf

Am vergangenen Dienstag hat die Mehrheit des Gemeinderats mit 11:8 Stimmen eine Entscheidung für einen Standort zur Schaffung von zusätzlichem Wohnraum vertagt. Die Vertagung soll Zeit schaffen für Bürgerbeteiligung. Es war die dritte Vertagung nach Einreichen eines Antrags der SPD-Fraktion auf Errichten eines Wohnhauses in der Anton-Köck-Straße im März diesen Jahres. Im Mai lautete der Grund, die Mehrheit des Gemeinderats habe sich noch nicht intensiv mit dem Thema befassen können und im Juli sollte das ganze Thema auf Vorschlag der Bürgermeisterin Teil des Ortsentwicklungsplans werden. Ein Prozess, der auch nach optimistischsten Schätzungen mindestens ein Jahr in Anspruch nehmen wird, bevor er ein Ergebnis erzielen kann.

Veröffentlicht am 27.10.2015

 

RSS-Nachrichtenticker